Kunst & Reisen

Agung Rai Museum of Art

14. Juli 2016
Agung Rai Museum of Art ARMA

Das Agung Rai Museum of Art kurz ARMA ist viel mehr als nur ein Museum in Ubud. Es ist ein Ort, wo Menschen mit der balinesischen Tradition und Kultur in Berührung kommen. Agung Rai –der Inhaber des Museums- ist ein außergewöhnlicher Mann, der seine große persönliche Vision mit dem Museum und dem gleichnamigen Resort Hotel verwirklicht hat. Ich habe Ihn im Warung Kopi Café auf dem Museumsgelände für ein kleines Interview getroffen.

 

Mr. Agung Rai, was bedeutet Kunst für Sie?

Kunst ist nicht nur einfach das, was die Menschen in Europa für Kunst halten. Kunst ist so viel mehr, es steckt in Allem. Kunst sind Bilder, Skulpturen, Schnitzereien, aber auch ein Tanz, Schönheit, Ausdruck, Lifestyle, Religion, Spiritualität, kreative Mediation, ein Prozess. Ein ganzes Konzept der Kultur, so wie ein globaler Tempel wie das Agung Rai Museum of Art.

 

Wie kam es zu der Idee ein Museum zu eröffnen?

Seit dem ich 20 Jahre alt war, hatte ich den großen Traum ein Museum mit einem ganzheitlichen Konzept zu eröffnen, um die traditionelle balinesische Kunst von Bali zugänglich zu machen. Es hat ganze 15 Jahre gedauert, das Land zu kaufen, auf dem heute das Agung Rai Museum of Art und Resort Hotel ARMA stehen. Ich bin sehr dankbar, dass meine Ehefrau mich immer bei der Verwirklichung dieses Traumes unterstützt hat.

 

ARMA Garden

ARMA Garden

 

Ich würde gerne wissen, was Ihr Lieblingsbild in dem Museum ist? Und warum?

Ich liebe Kunst in Allgemeinen. Liebe ist auch Kunst. Ich liebe es meine Enkelkinder aufwachsen zu sehen. Es ist ein Geschenk, dass ich das jeden Tag erleben darf.

 

ARMA Bale Daugh Gallery Rice Field

ARMA Bale Daugh Gallery Rice Field

PS: Dies hier ist mein Lieblingsbild zusammen mit Agung Rai

 

Hier in Ubud ist ganz viel Kunst. Warum sind die Menschen hier in dieser Gegend so kreativ?

Es ist der Einfluss von den Europäern und auch den europäischen Künstlern, die kamen und auch hiergeblieben sind, wie z.B. Walter Spies. Er segelte 1923 von Hamburg nach Indonesien und war der erste weiße Künstler auf Bali. So ist dann ein Wirtschaftszweig entstanden. Außerdem wollten die Menschen in Ubud eine andere Kultur als z.B. in Kuta erschaffen. Ubud hat mehr balinesische Tradition und Kultur zu bieten. Menschen, die hierherkommen und daran interessiert sind, Einheimische Menschen und deren Kultur kennen zu lernen, sind herzlich willkommen und werden von unserer großen Gemeinschaft hier adoptiert.

 

ARMA Artist working on a tradional balinese picture

ARMA Artist working on a tradional balinese picture

 

Ich habe gelesen, dass ein großes Programm mit Workshops und speziellen Events im ARMA angeboten werden. Was würden Sie jemanden empfehlen, der nach Bali kommt?

Lerne einen balinesischen Tanz oder schnitzen oder komm’ einfach zu der ARMA Golden Hour. In der Morgenstunde nehme ich eine kleine Gruppe (maximal ein Auto) mit auf eine kleine Expedition. Wir fahren früh morgens um 6.00 Uhr in die Natur, wo kein Mensch zuvor war. Wir gehen in den unberührten Urwald und fotografieren das schöne Licht, welches von den Baumgipfeln auf den Boden scheint. Außerdem erzähle ich den Menschen während der Tour von unserer Tradition und Kultur hier auf Bali. Es ist das Geheimnis von Balis Schönheit!

 

ARMA balinese tradintional Picture

ARMA balinese tradintional Picture

 

Vielen Dank für das inspirierende Gespräch! Ich bin fasziniert davon, wie Sie Ihre große Vision verwirklicht haben und was Sie mit dem Museum und Resort Hotel allen Menschen auf Bali hiermit ermöglichen, Einheimischen sowie Touristen.

 

Danke auch dafür, dass ich von Ihnen lernen durfte, dass Kunst in Allem um uns herum steckt. Das ist für mich tatsächlich neu.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*